Deutschlandweites Pfandsystem für Coffee-to-go: RECUP

2,8 Milliarden gute Gründe hat das Münchner Unternehmen RECUP, das Pfandsystem voranzutreiben – so viele Einwegbecher werden jährlich in Deutschland verbraucht. Angelehnt an das bewährte System bei PET- und Glasflaschen hat RECUP ein nachhaltiges Mehrwegbecher-Pfandsystem entwickelt: vom Becher bis zur Vermarktung.
,

Experten im nachhaltig Berichten: akzente

Kaum ein Unternehmen hat vor 25 Jahren in seinem Geschäftsbericht die eigene Umweltbilanz zur Sprache gebracht, geschweige denn sie als Wert für den Erfolg betrachtet. Heute ist das anders. Aus der Umweltberichterstattung hat sich eine Nachhaltigkeitsberichterstattung etabliert, die aus dem Reporting nicht mehr wegzudenken ist. 1993 gegründet hat sich die Beratungsagentur akzente von Beginn an auf nachhaltiges Handeln und Kommunizieren fokussiert und sich zum Marktführer der Nachhaltigkeitsberichterstattung in Deutschland entwickelt.
,

Nachhaltiges Geschenkpapier: PlanetPaket

Wer freut sich nicht über ein liebevoll verpacktes Geschenk und der Reiz des Auspackens geht auch im Alter nicht verloren. Noch größer ist die Freude allerdings, wenn danach kein unnötiger Müll zurückbleibt, der nicht recycelbar ist. Denn das ist bei den meisten Geschenkpapieren leider der Fall. Nicht so bei den hochwertigen Geschenkpapieren von PlanetPaket, die ohne Mineralöle oder Lösungsmittel hergestellt werden.

Macht es umweltbewussten Eltern einfach: Windelei

Viele Eltern kaufen im Bioladen ein oder achten bei der Kleidung auf natürliche Stoffe und vermeiden Plastikspielzeug aus Fernost. Aber wenn es um das Thema Windeln geht, wird es plötzlich schwierig und Einwegwindeln sind auch bei den meisten umweltbewussten Eltern immer noch die erste Wahl. Mit der Windelei möchten Sonja Specks und Franziska Reif das ändern.
,

Die etwas anderen Möbel von: Stange Design

Mit Maks fing vor rund 30 Jahren alles an. Der Falthocker war das erste von Hans-Peter Stange designte Möbelstück. Aus dem Studentenprojekt wurde ein erfolgreiches Unternehmen, das seit 1985 Betten, Regale, Kommoden etc. aus komplett aus Pappe entwickelt und produziert. Ihr Vorteil: Leicht, aber belastbar und am Ende ihrer Lebensdauer komplett recycelbar.
, ,

Gibt Holz eine zweite Chance: Magnus Mewes Möbeldesign

Vom Greenpeace Shop in Hamburg bis zum Designer Möbelladen in New York erobern die Barrique-Möbel von Magnus Mewes die Herzen von Holzliebhabern. Individuell, recycelt und handgefertigt – diese Attribute beschreiben den besonderen Charakter dieser Möbelstücke, die aus ausgedienten Eichenfässern entstehen.
, ,

Gemüsegärten für Stadtmenschen: Ackerhelden

Das eigene Gemüse anpflanzen, sich selbst versorgen – früher war das eine Selbstverständlichkeit. Heute leben immer mehr Menschen in urbanen Zentren. Gemüse kommt nicht mehr aus dem eigenen Garten, sondern vom Supermarkt um die Ecke. Ackerhelden bietet Stadtbewohnern eine Möglichkeit, das zu ändern.

Kork statt Plastikflasche: Lush Fresh Handmade Cosmetics

Verpackungsmüll zu vermeiden, das gehörte von Anfang an zur Firmenphilosophie des britischen Unternehmens Lush Fresh Handmade Cosmetic. 2019 machte Lush einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltiges Wirtschaften. Cork Pot heißt die als CO2-neutrale zertifizierte Verpackungslösung, die zu 100 Prozent natürlich und kompostierbar ist. Auch beim Transport zeigt sich das Unternehmen mit althergebrachten Methoden innovativ.

Biologisch abbaubar & vielseitig nutzbar: Ecovative Design

Eben Bayer und Gavin McIntyre sind die Erfinder dieses neuartigen Biomaterials, das aus dem Fadengeflecht von Pilzen - sogenannten Myzelien – gewonnen wird. Für ihre erfolgreiche Innovation nominierte das Europäische Patentamt die US-Amerikaner als Finalisten für den europäischen Erfinderpreis 2019. Große Weltunternehmen nutzen den Pilzschaum aktuell bereits als Styropor-Alternative für ihre Verpackungen.
,

Wettbewerb Verpackungsdesign: Better with less

Milliarden von Verpackungen sind täglich im Gebrauch und die Nachfrage wächst. Welche Verpackungslösungen braucht die Welt von morgen? Zum zweiten Mal ruft Metsä Board Verpackungsdesigner und Studierende dazu auf, ihre innovativen Gestaltungsideen bei der „Better with less – Design Challenge“ einzureichen. Die Teilnahmefrist endet am 5. Januar 2020.
,

Ausgezeichnete Marke: Paprcuts

Diese Portemonnaies fühlen sich an wie aus Papier, sind aber genauso robust wie eine herkömmliche Ledergeldbörse. Worin liegt der Unterschied? Die Antwort heißt Tyvek® und besteht aus Kunststofffasern, die zu 100 Prozent recycelbar sind. 2017 wurde Papcruts für seine innovative und erfolgreiche Idee mit dem German Brand Award Gold ausgezeichnet.
, ,

Formvollendet: AIKYOU

Individuelle Schönheit anstatt künstlich geformter Push-up-Brüste – mit diesem Anspruch sind Gabriele Meinl und Bianca Renninger bei der Gründung ihres Unterwäsche-Labels für kleine Brüste erfolgreich in eine Nische gestoßen. Neben der Spezialisierung basiert ihr Unternehmensmodell vor allem auf einer konsequent nachhaltigen und umweltfreundlichen Produktion.
,

Frische Lebensmittel umweltfreundlich aufbewahrt: Stasher

Die Vorteile der Staher Bags sind schnell aufgezählt: Sie sind zu 100 Prozent frei von Kunststoffen, Füllstoffen und Mineralöl und enthalten kein BPA & BPS. Die verschließbaren, langlebigen Aufbewahrungsbeutel bestehen aus Platinsilikon, die aus natürlichen Rohstoffen gewonnen werden.
,

Cooler Look & nachhaltige Produktion: wijld

Mit Spielwaren hat wijld eigentlich nichts zu tun. Aber immerhin war ein Besuch auf der weltweit größten Spielwarenmesse in Nürnberg für Timo Beelow die Initialzündung dafür, sich für die Verwendung nachwachsender Rohstoffe einzusetzen.

Holz im Handtuch: Kushel

Drei Hamburger Jungunternehmer starten mit der ersten klimapositiven Textilmarke der Welt durch. „Kushel“ heißt ihr Produkt und ist tatsächlich schön kuschelig. Genauso wie ein Handtuch eben sein sollte.

Erst schreiben, dann pflanzen: Sprout

Am Anfang stand eine Studentenidee, daraus wurde eine Crowdfounding-Kampagne und heute hat sich ein international erfolgreiches Unternehmen entwickelt. Nachhaltigkeit fängt im Kleinen an. Das ist die Idee hinter Sprout, dem Stift, aus dem eine Pflanze wächst.

Wissenschaftlich untermauert: AfB – social and green IT

Die AfB gGmbH ist Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen, das seit 15 Jahren durch die Aufarbeitung von gebrauchten IT- und Mobilgeräten Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt schafft, Klima und Umwelt schont und hochwertige Dienstleistungen von Abholung über Datenvernichtung bis Remarketing anbietet.
, , , , , ,

Neue Achtsamkeit: Wertig, nachhaltig und individuell

Gesellschaften verändern sich. Veränderungen bedeuten Auswirkungen auf viele Bereiche, auch auf die Wirtschaft. Anders als kurzfristige Modeerscheinungen sind gesellschaftliche Trends tiefgreifender und nachhaltiger. Und sie beeinflussen unser Verhalten, beispielsweise, wie wir arbeiten oder was uns wichtig ist. Und sie beeinflussen, wie und was wir konsumieren. Die Entwicklung innovativer Produkte der Konsumgüterindustrie geschehen in der Regel immer im Kontext gewisser Trends. Das gilt auch für die Papierbranche.