Vielfältig, hochwertig und kreativ: Gmund Papier

Die hohe Kunst der Papierherstellung

Die idyllische Ortschaft Gmund ist nicht nur ein attraktives Touristenziel. Ihr Name steht auch weltweit für die renommierte Papierfabrik im Mangfalltal.

Das Unternehmen produziert seit fast 200 Jahren Papier und ist heute spezialisiert auf hochwertige Designpapiere. Viele „Global Player“ zählen zum Kundenstamm des bayrischen Unternehmens, beispielsweise BMW oder Lamy.

Auch wenn die Papierherstellung heute industriell geprägt ist, steckt dahinter immer noch eine traditionelle Handwerkskunst aus natürlichen Rohstoffen. Diese Tradition wird bei Gmund Papier großgeschrieben, hinzukommen modernste Technik und kreatives Design. Im eigenen Papierlabor vor Ort wird stets an der Entwicklung neuer hochwertiger Designpapiere getüftelt. Holz Zellstoff ist dabei längst nicht der einzige Rohstoff im Einsatz, auch Grünschnitt, Stroh, Hanf oder Baumwolle werden verarbeitet. Papiere können sich anfühlen wie Leder oder samtig weich wie beispielsweise das Mohair Papier.

Bei speziellen Kundenwünschen entwickelt Gmund Papier maßgeschneiderte Papiere sozusagen ein unternehmenseigenes „DNA-Papier“, das sich durch eine Sonderfarbe, eine einzigartige Struktur oder ein spezielles Gewicht von anderen Papiersporten unterscheidet. Zudem gibt es über 100 gravierte Stahlzylinder, die dreidimensionale, faszinierende Papiersorten schaffen. Jedes Papier erhält dadurch seinen eigenen Charakter. Neben den Papieren stellt das Unternehmen auch hochwertige Papierprodukte wie Notizbücher, Karten oder Blöcke her. Seit 2008 gibt es neben dem B2B-Bereich einen Direktverkauf an Endkonsumenten im Gmund Papier Shop mit eigenem Printservice.

Bereits lange bevor das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus gerückt ist, hat das 1829 gegründete Unternehmen in Sachen Umweltschutz Maßstäbe gesetzt. Mit strengen Standards in Bezug auf den Wasserverbrauch, die Rohstoffe sowie Abfall und Energie übernimmt Gmund Papier Verantwortung und wurde dafür bereits mehrfach ausgezeichnet. Ökologie, Tradition und Innovation – ein optimales Zusammenspiel bei Gmund Papier.

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren

,

Frische Lebensmittel umweltfreundlich aufbewahrt: Stasher

Die Vorteile der Staher Bags sind schnell aufgezählt: Sie sind zu 100 Prozent frei von Kunststoffen, Füllstoffen und Mineralöl und enthalten kein BPA & BPS. Die verschließbaren, langlebigen Aufbewahrungsbeutel bestehen aus Platinsilikon, die aus natürlichen Rohstoffen gewonnen werden.
,

Cooler Look & nachhaltige Produktion: wijld

Mit Spielwaren hat wijld eigentlich nichts zu tun. Aber immerhin war ein Besuch auf der weltweit größten Spielwarenmesse in Nürnberg für Timo Beelow die Initialzündung dafür, sich für die Verwendung nachwachsender Rohstoffe einzusetzen.

Holz im Handtuch: Kushel

Drei Hamburger Jungunternehmer starten mit der ersten klimapositiven Textilmarke der Welt durch. „Kushel“ heißt ihr Produkt und ist tatsächlich schön kuschelig. Genauso wie ein Handtuch eben sein sollte.